Please wait...
News / Ausstieg bei grafischen Produkten in Europa
27.04.2017  Wirtschaft
Ausstieg bei grafischen Produkten in Europa
Bereits gestern hatten wir gemeldet, dass die Hamburger Illies & Co. allen Beschäftigten des grafischen Bereichs gekündigt hatte. Jetzt bestätigt Geschäftsführer Michael Illies den Ausstieg und begründet den Schritt.
Das Original-Zitat auf der Illies-Homepage lautet:
"Illies hat die strategische Entscheidung getroffen, sich künftig vollständig auf seine Kerngeschäftsbereiche in den asiatischen Exportmärkten für technische Investitionsgüter zu fokussieren. In konsequenter Umsetzung dieser Entscheidung ziehen wir uns aus dem europäischen Vertrieb grafischer Produkte zum Ende diesen Jahres zurück und öffnen damit für Ryobi den Weg, einen neuen Vertriebspartner für Deutschland und unsere Märkte in Europa zu ernennen. Wir stehen in enger Abstimmung mit Ryobi im Sinne einer reibungslosen Überleitung aller Vertriebs- und Serviceaktivitäten. Selbstverständlich stellen wir dabei sicher, dass wir allen unseren Kundendienstverpflichtungen vollständig nachkommen, bis der neue Vertriebspartner von Ryobi seine Tätigkeit aufgenommen hat. Illies nimmt seine Verpflichtungen gegenüber seinen Kunden ernst und wird Ryobi bei der Überleitung der Aktivitäten in jeder Hinsicht volle Unterstützung gewähren. Es werden  bereits konkrete Gespräche mit einem möglichen neuen Vertriebspartner geführt und ich bin zuversichtlich, dass Ryobi sich dazu in absehbarer Zeit äußern werden." (tf)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!