Please wait...
News / Ökologische Ausrichtung
05.09.2012  Wirtschaft
Ökologische Ausrichtung
SCA stellt auf der diesjährigen Ecoprint in Berlin aus. Die Frage, warum das Unternehmen dort vertreten ist, beantwortet es ausführlich.
SCA gibt ein klares Statement für die Ecoprint ab: "Kredit- und Risikomanagement und nicht zuletzt Stakeholderinteressen werden von Nachhaltigkeitsthemen beeinflusst. Kaum ein Unternehmen kann es sich leisten, dies zu ignorieren. Der Weg zum nachhaltigen Handeln ist geebnet und die Unternehmen sammeln Informationen oder setzen bereits ihre Nachhaltigkeitsstrategien um. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass Papier und Druck in diesen Strategien kaum enthalten sind, ausgenommen ist die Nachhaltigkeitsberichterstattung. Dies ist verwunderlich."

"Gerade Papier, und damit der Rohstoff Holz als Ursprung des Nachhaltigkeitsbegriffs, sind ein ideales Thema. Die Unternehmen produzieren im Rahmen von Corporate Communications Kunden-  und Mitarbeitermagazine. Handelsunternehmen streuen große Mengen Werbebeilagen, und Verlage entwickeln Zeitungen und Magazine. Verpackungen sind verkaufsfördernd und dienen als Warenschutz. Dies alles entsteht aus dem Naturprodukt Papier."

Gemäß der Faserstrategie produziert SCA in England Papier aus 100 Prozent Recyclingfasern, in Österreich zu ca. 38 Prozent aus Recyclingfasern und in Schweden zu 100 Prozent aus  Frischfaser (FSC oder PEFC zertifizierbar). Alle Papiere sind total chlorfrei (TCF).

Als größter privater, europäischer Waldbesitzer ist SCA seit 1999 FSC-zertifiziert "Recycling-  und Herkunftskontrolle tragen auch in der Papierindustrie dazu bei, Biodiversität, soziale Standards und ökologische Eingriffe zu überprüfen. Der Papierkreislauf beginnt im Wald, immer, und der Wald hat eine existenzielle Funktion für die Menschen. Der bewusste Einsatz von Green Publishing ist also ein logischer Teil der CSR-Strategien der Unternehmen", ergänzt der Hersteller.

"Die Messe bietet im Idealfall ein hohes Maß einschlägig interessierter Besucher. Wir erwarten gute Gespräche mit Verlegern, Print-Buyern, mit dem Vertrieb der Druckereien und Marketing Agenturen. Die Standbesetzung von SCA ist seit vielen Jahren in diversen ökologisch geprägten Netzwerken aktiv und ist  vielfach als Referent zu diesen Themen aufgetreten.  Wir sehen die drei Säulen der Nachhaltigkeit, Ökologie /  Ökonomie  und  Soziales als auf die Papier- und Druckindustrie übertragbar an und freuen uns, mit den Besuchern über Lösungsmöglichkeiten zu diskutieren." (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!