Please wait...
News / Neues Kammerrakelsystem
02.07.2012  Wirtschaft
Neues Kammerrakelsystem
Clean Inking heißt das neue Kammerrakelsystem von Nilpeter. Es wurde für den Flexo- und UV-Flexodruck entwickelt.
Das System, das für die FB-, FA- and MO-Produktlinien verfügbar ist, bietet aufgrund der neu entwickelten Konstruktion einen Optimierungsspielraum für die Farbversorgung an den Flexodruckeinheiten. Die Kammerrakel lassen sich sowohl mit niedrigem als auch mit hohem Füllstand betreiben.

Die Bandbreite der Füllmenge reicht von mindestens 0,042 Liter bis maximal 0,44 Liter pro 100 mm Produktionsbreite. An einer Maschine mit 410 Millimetern Druckbreite kann die Clean Inking-Kammer mit einem Farbvolumen zwischen 0,2 und 2,0 Liter befüllt werden. Auf diese Weise ist das System für Kleinauflagen wie für Großaufträge gleichermaßen nutzbar. Die Flexibilität bei der Füllmenge wirkt sich zudem auf die Reduzierung von Farbresten und die Druckfarbenlogistik aus.

Die neuartige Kammerrakel-Konstruktion erlaubt beispielsweise einen schnellen und einfachen Farbwechsel, da der Bediener die Einheit ohne Werkzeug und mit wenigen Handgriffen einsetzen und wechseln kann. Außerdem ist sie so konzipiert, dass kein Farbnebeln oder Trockenlaufen der Walzen auftritt und auch bei wechselnden Druckgeschwindigkeiten eine konstante Farbgebung gesichert ist. Wahlweise ist ein Einsatz mit oder ohne Farbpumpe möglich.

Die Kammer ist verschließbar. Es verhindert ein Verschütten von Farbe und bietet gleichzeitig die Möglichkeit, Farbreste nach Auftragsende darin aufzubewahren. Zur Auftragsvorbereitung kann die Kammerrakel außerhalb der Druckmaschine befüllt werden. Weiterhin wurde bei der Produktentwicklung darauf geachtet, dass das System leicht zu reinigen ist. Unterstützt wird das auch durch die Wascheinheit, die eigens für diese Anwendung konzipiert wurde. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!