Please wait...
News / Effizienzprogramm kostet Arbeitsplätze
18.01.2012  Wirtschaft
Effizienzprogramm kostet Arbeitsplätze
Vorbehaltlich der Gespräche mit den Arbeitnehmervertretungen plant die Heidelberger Druckmaschinen AG, weltweit bis zu 2.000 Stellen abzubauen.
Unter dem Titel „FOCUS 2012“ hat der Vorstand des Unternehmens ein Effizienzprogramm verabschiedet. Mit dieser Strategie sollen im Geschäftsjahr 2013/14 Einsparungen in Höhe von rund 180 Millionen Euro erreicht werden. Im Rahmen der als kurzfristig bezeichneten Maßnahmen sollen die Produktionskapazitäten um etwa 15 Prozent reduziert werden.

Für die Belegschaftszahlen des Konzerns könnte dies bedeuten, dass allein in Deutschland bis zu 1.200 Stellen und im Ausland noch einmal 800 Stellen abgebaut werden. Betroffen wären Arbeitsplätze in den Bereichen Produktion, Entwicklung, Verwaltung und Vertrieb. Zum 31. Dezember 2011 beschäftigte das Unternehmen weltweit 15.666 Mitarbeiter. (aoe)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!