Please wait...
News / Der Kampf um die Rettung beginnt
27.04.2017  Wirtschaft
Der Kampf um die Rettung beginnt
Nach der Nachricht über die Insolvenz von Manroland am vergangenen Freitag wird jetzt die Lage sondiert. Die Gewerkschaft fordert ein Eingreifen der Politik, der Investor erklärt die Gründe für den Absprung und der Insolvenzverwalter macht sich daran, eine Strategie zur möglichen Rettung des Unternehmens zu entwerfen.
Werner Schneider, der zum vorläufigen Insolvenzverwalter bestellt wurde, hat bereits für andere Unternehmen Investoren gefunden, darunter für Böwe Systec und Trevira. Er fungierte auch als Insolvenzverwalter für Walter Bau und war derjenige, der das Flugzeug des thailändischen Kronprinzen pfänden ließ. Die Hoffnungen, die auf ihm ruhen, sind groß - Manroland strebt ein Insolvenzverfahren in Eigenverantwortung an. Möglichst viele Arbeitsplätze sollen gerettet werden. Um das Unternehmen zu sanieren, wurde Franz Kebekus in das Management berufen. Auch von der Zusammenarbeit zwischen ihm und Werner Schneider wird die Zukunft des Unternehmens abhängen.

In der Zwischenzeit laufen Gespräche mit Politikern. Der bayerische Wirtschaftsminister Martin Zeil ist zu einem Krisengespräch nach Augsburg gekommen, an dem auch Vertreter der Gewerkschaften und der Augsburger Oberbürgermeister teilnehmen. Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sicherte einem möglichen Investor Bürgschaften zu. In Offenbach soll die hessische Landesregierung mit ins Boot geholt werden. Staatliche Hilfen sind auch hier denkbar.

Der Hauptanteilseigner von Manroland, die Private-Equity-Tochter der Allianz, Allianz Capital Partners, hatte sich geweigert, weiteres Geld in das Unternehmen zu pumpen. Die Allianz steht deshalb in der Kritik, zumal sie laut der "Financial Times Deutschland" zu lange gebraucht habe, um einem möglichen Investor aktuelle Zahlen vorzulegen. Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Capvis wollte bei dem Konzern einsteigen. Nach eingehender Prüfung sei Capvis allerdings zu dem Schluss gekommen, dass sich der Einstieg nicht rechne. Nicht nur die Mitarbeiter von Manroland warten jetzt auf die Strategie, die der Insolvenzverwalter in Kürze vorlegen will. (kü)
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!