Please wait...
News / Von Einigung keine Spur
26.04.2017  Wirtschaft
Von Einigung keine Spur
Nach dem Scheitern der Verhandlungen mit dem Betriebsrat um den geplanten Stellenabbau in Nürnberg beruft der Tiefdruckkonzern eine Einigungsstelle, dies berichten die "Nürnberger Nachrichten". Verdi ruft derweil zu einer Kundgebung "gegen das System Bertelsmann" in Berlin auf.
Am gestrigen Donnerstag streikten erneut rund 200 Beschäftigte und ihre Angehörigen bei Prinovis in Nürnberg gegen den geplanten Abbau von 140 der etwa 800 Arbeitsplätze in der Tiefdruckerei. Besonders kritisiert wird die Auswahl der Betroffenen, die zuvor eine betriebliche Vereinbarung zu einem Lohnverzicht nicht unterzeichnet hatten.

Bereits einen Tag zuvor hat die Geschäftsleitung des Konzerns laut eines Berichts der "Nürnberger Nachrichten" die Verhandlungen mit der Verhandlungskommission des Betriebsrates für gescheitert erklärt. "Die Geschäftsleitung ruft jetzt die Einigungsstelle an, um das beste Ergebnis für Betrieb und Mitarbeiter zu erreichen", zitiert die Zeitung Unternehmenssprecher Alexander Adler. Das Gremium soll sich aus Mitgliedern des Betriebsrates, der Geschäftsleitung und deren wirtschaftlichen und juristischen Sachverständigen zusammensetzen. Ein Vorsitzender wurde noch nicht genannt.

Derweil ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft Verdi zur Teilnahme an einer Demonstration vor der Bertelsmann-Dependance in Berlin am 26. September auf. Die geplante Großkundgebung richte sich "gegen das System Bertelsmann und das Auseinanderdividieren von Belegschaften", heißt es in dem Gewerkschaftsaufruf.
Sie wollen immer auf dem Laufenden sein? Bestellen Sie jetzt den Newsletter von Druck & Medien!