Schneller Großformatdrucker

Für die Poster- und POS-Produktion bringt Xerox das neue Inkjet-Drucksystem IJP 2000 auf den Markt. Es zeichnet sich durch höhere Produktionsleistungen aufgrund fest positionierter Druckköpfe aus.

Das Inkjet-System arbeitet mit stationären Druckköpfen.

Laut Xerox können mit der IJP 2000, die eine maximale Druckbreite von 1.067 Millimeter hat, bei einer Auflösung von 1.600 dpi bis zu 420 Quadratmeter stündlich bedruckt werden. Als maschinenbauliches Merkmal nennt der Hersteller die Reduktion der beweglichen Komponenten. So läuft das Papier in einem Durchgang unter fünf stationären Druckköpfen hindurch. Die Tinten sollen nach dem Druck sofort trocken sein.

Neben Standard- und gestrichenen Papieren verarbeitet die IJP 2000 auch Materialien wie Bannerstoff, Fotoglanzpapier, Satin und transluzente Folien in Grammaturen zwischen 64 und 190 g/qm beziehungsweise in Materialstärken von 76 bis 178 ?m.

Zu den Endverarbeitungsmöglichkeiten gehören ein integriertes Schneidemodul, ein optional erhältlicher Auffangbehälter sowie ein Stapler mit einer Kapazität von 150 Bogen je nach Materialeigenschaften.

Gesteuert wird das Drucksystem über die RIP-Software Caldera GrandRIP+; optional erhältlich ist außerdem das Adobe In Design Plug-In Xerox FreeFlow VI Design Express für den variablen Datendruck. (ila)

Mehr Neuheiten und Trends der Fespa 2013 in Bildern.

Zurück

Kommentare zu diesem Beitrag 0

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben