Vom Stellwerk zum Firmensitz

Das Medienhaus Waltrop funktioniert das alte Stellwerk-Gebäude am Bahnhof Waltrop nördlich von Dortmund um. Es soll ab März der neue Firmensitz des Dienstleisters werden.

Michael Braun (v. l.), Architekt Georg Schäfer, Jennifer Müller-Freckmann, BEG NRW, Anne Heck-Guthe und Burkhard Tiessen (beide Stadt Waltrop)

Durch die Investition in Höhe von rund 200.000 Euro und das größere Platzangebot will das Unternehmen neue Arbeitsplätze schaffen. Für den Sommer wird eine neue Ausbildungsstelle geschaffen, im Herbst eine Volontariatsstelle neu besetzt.

Schon vor drei Jahren entwickelte sich die Idee von der Umnutzung des alten Stellwerks: Michael Braun vom Medienhaus Waltrop war auf der Suche nach einem originellen und markanten neuen Standort. "Die Erweiterung wurde notwendig, nachdem sich die Geschäftsbereiche des Mediendienstleisters stetig erweitert hatten", erklärt Michael Braun.

Als Full-Service-Agentur bietet das Medienhaus Waltrop Unternehmen, Verbänden und Institutionen mediale Dienstleistungen in kompletter Bandbreite an, von Druckerzeugnissen über redaktionelle Text- und Bilddienstleistungen bis zu Social Media-Aktivitäten und mobilen Anwendungen für Tablets und Smartphones. (kü)

Zurück

Kommentare zu diesem Beitrag 0

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben